Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Haus und Wohnung

Sicherheit in Haus und Wohnung

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Ein Einbruch bringt nicht nur einen materiellen Verlust mit sich, sondern auch den Verlust des Sicherheitsgefühls. Den materiellen Schaden kann die Versicherung beheben, wenn sie in ausreichender Höhe abgeschlossen wurde. Das Gefühl, in seinen eigenen vier Wänden sicher zu sein, ist dagegen nur sehr schwer wiederzuerlangen. Deshalb gilt es, die eigenen vier Wände so zu sichern, dass den Einbrechern die Lust an ihrem Job vergeht.

Mechanischer Einbruchschutz

  • Sichern Sie Eingangstüren und Fenster so gut wie möglich. Die polizeilichen Beratungsstellen empfehlen in ihrer Broschüre "Sicher Wohnen - Einbruchschutz" den Einbau von Türen und Fenster, die mindestens der DIN V.ENV 1627 entsprechend Widerstandsklasse 2 aufweisen.
  • Sorgen Sie dafür, dass nicht nur einzelne, sondern alle Bauteile der Türen und Fenster optimal abgesichert sind. Für das Glas gilt: Verbundsicherheitsgläser bieten den besten Schutz. Einsteckschlösser sollten den Experten zufolge der DIN 18251, Klasse 3 oder 4, Profilzylinder der DIN 18252, Klasse P2 oder P3 (mit Bohrschutz) entsprechen. Beim Einbau ist eine Verankerung im Mauerwerk die beste Variante.
  • Spielen Sie in Gedanken Einbrecher: Wo würden Sie versuchen, in Ihre Wohnung einzudringen? Durch eine Nebeneingangstür? Dann aber schnell absichern!
  • Ein Weitwinkelspion sowie eine Gegensprechanlage sind nützliche Helfer, wenn es darum geht, Einbrechern nicht etwa selbst die Türe zu öffnen. Offene Fenster (weil gelüftet wird) oder Kellerlichtschächte bieten weitere Einstiegsmöglichkeiten und sollten abgesichert werden.

Elektronischer Einbruchschutz

  • Wenn Sie über einen elektronischen Einbruchschutz nachdenken, sollten Sie sich für einen entscheiden, der das Haus quasi von außen überwacht. Der Einbruchschutz, der die Räume von innen überwacht, ist nicht so empfehlenswert. Denn die Außenüberwachung sorgt für einen Alarm, bevor der Einbrecher in Ihr Eigentum eingedrungen ist. Außerdem kann diese Anlage auch eigeschaltet werden, während Sie sich in Ihrer Wohnung befinden, und das ist der entscheidende Vorteil gegenüber der Innenüberwachung.
  • Als Alarmarten werden akustische, optische oder stille Alarme angeboten. Beim stillen Alarm merkt der Einbrecher gar nicht, dass er ertappt wurde, da der Alarm still und leise an Sicherheitskräfte weitergeleitet wird.

Ganz egal, wofür Sie sich entscheiden - zuerst sollten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mechanisch absichern. Die elektronische Überwachung sollten Sie in jedem Fall von einem Fachmann installieren lassen, er wird Ihnen auch aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz weitere wichtige Tipps geben. Auch Beratungsstellen der Polizei bieten hier wertvolle Unterstützung. Gehen Sie einfach einmal hin und fragen Sie nach!

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Energie & Wissen

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energiesparhaus

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe