Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Energie-Verbrauch

Energie-Verbrauch

Auch im Jahr 2006 ist der Staatsanteil am Strompreis wieder kräftig gestiegen. Die Verbraucher zahlten rund 13 Milliarden Euro Steuern und Abgaben mit ihren Stromrechnungen. Das ist mehr als fünfmal so viel wie zu Beginn der Liberalisierung 1998. Bei dieser Summe ist die Mehrwertsteuer nicht mit eingerechnet, die nochmals mit 16 Prozent zu Buche schlägt.
Der größte Posten der staatlich verursachten Belastungen entfalle mit 6,35 Milliarden Euro auf die Stromsteuer, gefolgt von der Förderung von Ökostrom nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz mit 3,18 Milliarden Euro, der Konzessionsabgabe mit 2,09 Milliarden Euro sowie der Förderung von Kraft-Wärme-Kopplung mit knapp einer Milliarde Euro.
Bei einem Drei-Personen-Musterhaushalt entfallen 2006 etwa 40 Prozent der Stromrechnung auf Steuern und Abgaben. 1998 machte der Staatsanteil lediglich ein Viertel des Rechnungsbetrages aus. Ohne diese Sonderlasten wäre der Strompreis für Haushaltskunden heute um fünf Prozent niedriger als 1998.

 

Durchschnittliche Stromrechnung

Bei einem Durchschnittshaushalt entfallen etwa 40 Prozent der Stromrechnung auf Steuern und Abgaben. Eine Stromrechnung beträgt derzeit in Deutschland pro Monat etwa 59 Euro. 24 Euro davon sind Staatsanteil. Das ist laut VDEW fast doppelt so viel wie 1998 zu Beginn des Wettbewerbes im Strommarkt. Der reine Strompreis ist im Jahr 2007 mit 35,53 Euro immer noch fünf Prozent günstiger als im Jahr 1998 (37,60 Euro). 

Stromrechnung eines Drei-Personen-Musterhaushalts im Monat in Euro

2000

2003

2004 2005 2006 2007
Stromrechnung 40,66

50,14

52,38

54,43

56,76

59,38

davon
Mehrwertsteuer 5,60

6,92

7,23

7,51

7,83

9,48

Konzessionsabgabe 5,22 5,22 5,22 5,22 5,22 5,22
Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz 0,38 0,96 0,91 0,99 0,99 0,85
Erneuerbare Energien-Gesetz 0,58

1,23

1,49

2,01

2,22

2,33

Stromsteuer (Ökosteuer)

3,73

5,97

5,97

5,97

5,97

5,97
Stromerzeugung, Transport, Vertrieb

25,15

29,84

31,56

32,73

34,53

35,53

Basis: Mittlerer Stromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr
Quelle: Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin

Industrie größter Stromverbraucher

Im Vergleich zu Haushalt, Handel und Gewerbe, Öffentlichen Einrichtungen, Verkehr und Landwirtschaft ist die Industrie mit 251,4 Milliarden Kilowattstunden im Jahr der größte Stromverbraucher in Deutschland. Ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs entfällt auf die rund 39 Millionen Haushalte. 2005 bezogen sie 141,8 Milliarden Kilowattstunden Strom. In Deutschland betrug der Netto-Stromverbrauch im Jahr 2005 536,8 Milliarden Kilowattstunden.

Anteil der Kundengruppen am Netto-Stromverbrauch in Deutschland im Jahr 2005

Energieverbrauch: Mineralöl bleibt an der Spitze

In Deutschland stehen Mineralölprodukte an der Spitze des Primärenergieverbrauchs. Im Jahr 2006 betrug ihr Anteil 35,7 Prozent. Im Vergleich dazu machten Kohle 23,9 und Erdgas 22,8 Prozent des Gesamtverbrauchs aus. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Primärenergieverbrauch leicht an. 

Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten

2000

2002

2003

2004 2005 2006
Mineralöl

187,3

183,2

180,2

179,4 175,8 176,2
Erdgas

102,2

106,2

110,0

110,4

110,9

112,6
Steinkohle

68,5

64,3

68,7

66,2

62,9

64,0

Braunkohle

52,8

56,6

55,9

56,2
54,5

53,7

Kernenergie

63,1

61,4

61,5

62,2

60,7

62,3
Wasser- und Windkraft

3,6

4,5

5,6

5,6

5,9

6,4

Insgesamt

477,5

476,2

481,9

480,0

470,7

475,2


Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen, Stand 2007

Starkes Energiegefälle in der EU

Der Stromverbrauch ist in den skandinavischen Ländern auffällig hoch. Spitzenreiter bei den EU-Ländern ist im Jahr 2003 Schweden mit 9.240 Kilowattstunden Strom je Haushalt, gefolgt von Finnland mit 8.580 Kilowattstunden. Übertroffen werden diese beiden Staaten noch vom nicht EU-Land Norwegen, wo jeder Haushalt 15.400 Kilowattstunden im Jahr 2003 konsumierte. Im Vergleich dazu verbrauchten deutsche Haushalte durchschnittlich gerade mal 3.550 Kilowattstunden Strom. Den geringsten Verbrauch weist Litauen mit 1.480 Kilowattstunden auf. Für Lettland und Malta liegen keine aktuellen Zahlen vor.

Stromverbrauch je Haushalt im Jahr 2003 in Kilowattstunden

Stromverbrauch je Haushalt in Kilowattstunden

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Brennstoffzelle

Teaser Brennstoffzelle

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energiesparhaus

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe