Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Sport-News

19.04.2007

Atlético Madrid verklagt FIFA auf Schadensersatz

Madrid (dpa) - Der spanische Fußball-Erstligist Atlético Madrid hat wegen einer Verletzung seines Stürmers Maxi Rodríguez den Weltverband FIFA auf Schadensersatz verklagt.

Wie das Sportblatt «Marca» berichtete, verlangt der neunmalige Meister von der FIFA eine Entschädigung von 2,5 Millionen Euro. Der Argentinier Rodríguez hatte sich im Oktober 2006 in einem Länderspiel der Nationalelf seines Landes gegen Spanien einen Kreuzbandriss zugezogen und war sechs Monate ausgefallen.

Nach Ansicht von Atlético verstoßen die Bestimmungen der FIFA über die Abstellung von Nationalspielern gegen das Recht der Europäischen Union. Die Vereine sind verpflichtet, ihre Nationalspieler zu bestimmten Länderspielen abzustellen, müssen aber für die Versicherung ihrer Profis selbst aufkommen. Das Madrider Handelsgericht nahm die Klage zur Verhandlung an. Rodríguez war einer der Hoffnungsträger beim ambitionierten Hauptstadtclub Atlético. Bei der WM 2006 in Deutschland hatte er drei Treffer erzielt.

Atlético folgte mit der Klage dem Beispiel des belgischen Erstligisten SC Charleroi, der ein Grundsatzurteil vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) anstrebt. Die Belgier hatten mit Unterstützung des G-14-Zusammenschlusses der bedeutendsten europäischen Clubs die FIFA verklagt, nachdem sich ihr marokkanischer Nationalspieler Abdelmadjid Oulmers bei einem Länderspiel schwer verletzt hatte.

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Umfrage

Wie gefällt Ihnen die neue enviaM Welt?

Ich finde sie grafisch und inhaltlich sehr ansprechend.
Ich finde die Inhalte sehr gut erklärt.
Ich finde sie etwas zu bunt.
Mir fehlen einige Inhalte.
Mir gefällt sie gar nicht.

Veranstaltungskalender

Regionaler Veranstaltungskalender
Logo der RWE Gruppe