Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Renovieren

Teppich

Ein Teppichboden macht Räume erst so richtig wohnlich. Mit unseren Pflegetipps haben Sie länger Freude an Ihrem flauschigen Bodenbelag.

Qualitätsmerkmal

  • Je mehr Knoten pro Quadratmeter ein Teppich besitzt, umso besser ist seine Qualität.

Pflege eines Teppichs/Teppichbodens

  • Teppiche und Teppichböden mit einen Staubsauger reinigen. Wichtig: Orientteppiche nur in Strichrichtung saugen.
  • Flecken auf Teppichen/Teppichböden sofort entfernen, nicht erst eintrocknen lassen.
  • Wie entfernt man welche Flecken?*
Fleckenart Behandlung Arbeitsweise
Bier/Weine
Kaffee/Kakao
Obstflecken
Saucenflecke
lauwarmes Wasser mit einen Spritzer Essig und etwas Feinwaschmittel mit weichem Tuch leicht betupfen und anschließend trocknen durch leichtes reiben
Fette/Öle Waschbenzin/Fleckenwasser Tuch tränken und Flecken abreiben
Schuhcremes Waschbenzin/Fleckenwasser, Hochwertiges Teppichshampoo, Kernseife betupfen mit Waschbenzin/Fleckenwasser, mit Wasser und Teppichshampoo nachgehen
Tinte/Kugelschreiber Alkohol oder Wasser mit 1/3 Spiritus versetzt, Zitronenscheibe und leichte Salmiaklösung Tinte mit Löschpapier aufsaugen, leicht mit der Lösung betupfen oder mit Zitrone reiben, mit Salmiak vorsichtig nachtupfen
Kaugummi Eiswürfel/Eisspray Eiswürfel auflegen und den gefrorenen Kaugummi mit Hammer zerbröseln und absaugen
Blut Kaltes Wasser und Feinwaschmittel mit kaltem Wasser einweichen, mit Feinwaschmittel-Lösung und weißem Tuch behandeln
Urin Sodawasser Tuch in schwache Sodalösung tauchen und abreiben, frisches Wasser zum Nachreiben
Ölfarbe/Lacke
Wachs
Zuerst mit Löschpapier abbügeln, dann Terpentinöl oder Spiritus mit weichem Lappen betupfen
( *Die Tipps zur Reinigung sind ohne Gewähr)
  • Bei Wasserschäden einen Teppich sofort aus dem Nassen nehmen und schnellstens trocknen. Gegebenenfalls einen Fachmann fragen.
  • Beim Färben eines Teppichs zuvor eine Teppichwäsche vornehmen.
  • Teppiche und Teppichböden mit speziellen Mottenmitteln, Licht und frischer Luft vor Mottenbefall schützen.
  • Keine Blumentöpfe auf einen Teppich/Teppichboden stellen => zerstört das Gewebe.
  • Reparaturen nur von einem Fachmann durchführen lassen.

Entfernen alter Teppichböden

  • Erst den gesamten Teppichboden von einer Wandseite zur gegenüberliegenden mit einem Teppichmesser in etwa 30 - 40 cm breite Streifen schneiden.
  • Mit einer Spachtel den Rand eines "Teppichstreifens" vorsichtig anheben und danach weiter mit der Hand lösen. Jeden Streifen einzeln ablösen.
  • Mit einem sogenannten Stripper die Reste eines Teppichbodens mit Schaumrücken entfernen.
  • Vereinzelte kleine Stellen mit einer Spachtel oder einem Handschaber bearbeiten.
  • Bevor der neue Teppichboden verlegt werden kann, den Untergrund überprüfen und gegebenenfalls ausbessern.

Teppichboden verlegen

  • Belag ausrollen und so auslegen, dass er an den Wänden übersteht. Bei Muster beachten, dass er richtig liegt.
  • Am Rand zuschneiden und etwa 10 Zentimeter überstehen lassen.
  • Zurückklappen bis zur Mitte und den Kleber auf den Boden auftragen.
  • Belag auf die mit Klebstoff behandelte Fläche zurückklappen und ihn vorsichtig von innen nach außen anreiben.
  • Nun auf der gegenüberliegenden Seite in gleicher Weise fortfahren.
  • Zum Schluss den Belag passgenau zuschneiden. Das erreicht man, indem das Messer an der Wand entlang geführt wird.

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Energie & Wissen

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energiesparhaus

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe