Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Garten

Kübel kaufen

  • Bevor man Grundstück, Balkon oder Terrasse mit Kübelpflanzen verschönert, sind ein paar Überlegungen zu treffen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Die Pflanzgefäße sollten mit der Umgebung, in der sie stehen und mit den geplanten Pflanzen ein harmonisches Bild bezüglich Material, Farbe und Größe ergeben.
  • Die Gefäße müssen unbedingt Abzugslöcher besitzen und sollten an einer windsicheren Stelle stehen. Außerdem sollten Sie bei Balkonen auf das Gewicht der Gefäße achten – nicht jeder Balkon kann die oft schweren Kübel tragen.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Temperaturbelastbarkeit der Kübel. Wollen Sie diese draußen überwintern, müssen Sie frostsichere Gefäße wählen. Im Falle Terrakotta bedeutet das eine deutliche Kostensteigerung.
  • Kleiner Terrakotta-Exkurs: Terrakotta zaubert einen Hauch von Süden in unsere einheimischen Gärten und bringt die wahre Schönheit vieler Pflanzen ans Licht. Das edle Material stammt ursprünglich aus der Toskana. Dort befinden sich auch die beiden bekanntesten Herstellungsgebiete: die Region um Siena und das Dorf Impruneta. Die beiden Gebiete sind schon seit den Etruskern für die exzellente Tonverarbeitung berühmt. Sie unterscheiden sich allerdings in der Tonqualität. Die Erde im Bereich von Impruneta besitzt eine weltweit einzigartige Konsistenz, denn sie verfügt über einen außergewöhnlich hohen Anteil an Mineralien sowie an Aluminium-, Kupfer-und Eisenoxyden. Dadurch brennt der Ton sehr hart aus und nimmt fast kein Wasser auf, was eine höhere Frostresistenz zur Folge hat. Eine gute Möglichkeit, echte Imprunete-Terrakotta zu erkennen, bietet der Klopftest. Impruneta-Terrakotta klingt etwas blechern, die wasserspeichernden und daher minderwertigeren Terrakotta-Gefäße klingen dumpf.

 

Grundsätzlich gibt es folgende Kübelmaterialien:

Material Vorteile Nachteile
gebrannter Ton atmungsaktiv, standfest nicht bruchfest, schlechte Isolierung, hohes Gewicht
Holz gute Isolierung, standfest muss bei Bedarf neu lasiert und lackiert werden, sonst droht Fäulnis
Kunststoff leicht, dauerhaft, preiswert, hält gut die Feuchtigkeit nicht standfest, manche Qualitäten werden durch hohe Sonneneinstrahlung brüchig
Beton windfest, hitzebeständig sehr schwer
Eternit pflegeleicht, unempfindlich nicht standfest
Stein stand- und windfest schwer, rar

Kübel bepflanzen

  • Um die größtmögliche Blumenpracht zu erreichen, müssen Sie Ihren Kübelpflanzen optimale Standorte bieten. Entscheidend ist dabei das Licht- und Wärmeangebot. Während sich Standorte in Südlage als hell und sonnig präsentieren, zeigen sich Standorte in Ost-/Westlage hell und sonnig bis halbschattig und Standorte in Nordlage halbschattig bis schattig.
  • Für sonnige Plätze eignen sich z. B.: Strauchmargarite, Rosmarin, Strohblumen, Schopflavendel, Sonnenhut, Steinkraut, Nelke, Bartiris, Türkenmohn, Schleierkraut, Sommeraster, Kaiserkrone, Buchsbaum, Ilex, Steingartenpflanzen, Südpflanzen wie Zitronen, Orangen etc (Achtung: können nicht draußen überwintern)
  • Für schattige Plätze eignen sich z. B.: Fleißiges Lieschen, Fuchsien, Streifenfarn, Wurmfarn, Efeu, Funkie, Elfenblume, Duftveilchen, Märzenbecher, Ysander, Geranien
  • Im Idealfall achten Sie bitte darauf, dass die Blumen keinen extremen Regengüssen und sehr starkem Wind ausgesetzt sind. Das lässt sich allerdings nicht immer vermeiden. Leider verlieren die Pflanzen dann häufig viele Blüten und tragen einen sichtbaren Schaden davon; bei intensiver Pflege können sie sich aber meistens wieder erholen.
  • Bei der Bepflanzung füllen Sie zuerst eine Dränageschicht (je nach Höhe des Kübels 5 –10 cm) aus Sand, Kies, Tonscherben oder Blähton in das entsprechende Gefäß. Darüber legen Sie dann ein Vlies (erhältlich im Gartenfachmarkt) so darüber, dass es noch einige Zentimeter an der Gefäßwand hochragt. Dadurch werden Abzugsloch und Dränageschicht nicht mit Erde verstopft.
  • Nun können Sie bis etwa 3 cm unter den Gefäßrand Blumenerde einfüllen. Achtung: Für viele Blumenarten gibt es spezielle Blumenerde, die das Wachstum besonders fördert.
  • Die Pflanzen werden nun aus den Transportkübeln entnommen (mit der Hand auf die Unterseite klopfen, um die Entnahme zu erleichtern) und mit einem ausreichenden Abstand zueinander in die Erde eingesetzt. Pflanzen leicht festdrücken und dann gleich angießen. Sorgen Sie vor allem in der ersten Zeit nach dem Einpflanzen für eine gleichmäßige Feuchtigkeit.
  • Wichtig: Achten Sie auf Frost! Notfalls empfiehlt es sich an manchen Tagen, die Pflanzen über Nacht abzudecken oder ins Haus zu holen.
  • Tipp: Auch Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Petersilie, Schnittlauch etc.) sind eine Zierde für jeden Balkon bzw. jede Terrasse und bereichern zudem noch die Küche.

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Energie & Wissen

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energiesparhaus

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe