Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Garten

Kräutergarten auf dem Fensterbrett

(Alle Angaben ohne Gewähr.)

Um auch in den kalten und dunklen Monaten des Jahres frische Kräuter in der Küche verwenden zu können lohnt es sich, auf der Fensterbank einen kleinen Kräutergarten anzulegen. Dort ist er nicht nur schön anzusehen, sondern verfeinert jedes Gericht und hilft, sich gesund zu ernähren.

Standort und Pflege:

  • Der helle Platz auf der Fensterbank bietet den Pflanzen genügend Sonne.
  • Der Topf sollte nicht zu klein sein und vorzugsweise aus Plastik bestehen.
  • Als Erde eignet sich lockere und nicht zu stark gedüngte Blumenerde.
  • Um die Staude beim Umpflanzen besser aus dem Topf lösen zu können, sollten Sie vorher 10 Minuten gründlich gewässert werden.
  • Nun im Topf ein Loch formen, das etwas größer ist der Wurzelballen der Kräuterstaude.
  • Den Wurzelballen etwas lockern, eventuell Ringwurzeln und Verfilzungen entfernen, und einpflanzen. Alles mit Erde auffüllen, befestigen und reichlich angießen.
  • Kräuter bedürfen stets ausreichender Bewässerung - am besten regelmäßig in den Morgen- oder Abendstunden prüfen.

Die wichtigsten Kräuter auf einem Blick:

Basilikum

  • Blätter nach Bedarf pflücken
  • nicht mitkochen - verliert Geschmack und Wirkkraft
  • appetitanregend, krampflösend, bei Verdauungsproblemen, wirkt beruhigend auf das Nervensystem

Liebstock ("Maggikraut")

  • Blätter nach Bedarf pflücken
  • große Würzkraft - nur sparsam verwenden
  • krampflösend, magenstärkend, gegen Blähungen & Verstopfung, harntreibend

Majoran

  • Blätter nach Bedarf pflücken
  • eignet sich bei fetten Gerichten
  • gegen Heuschnupfen, Blähungen und Durchfall

Petersilie

  • Blätter nach Bedarf pflücken
  • nicht mitkochen - verliert dabei Vitamine
  • regt die Verdauungsorgane an, hilft bei Kreislaufstörungen

Rosmarin

  • nach Bedarf Nadeln abstreifen und hacken
  • mag es etwas trockener
  • wirkt ausgleichend auf Nerven, hilft bei Erschöpfung und Kopfschmerzen, wirkt desinfizierend

Salbei

  • junge Blätter nach Bedarf pflücken
  • große Würzkraft - nur sparsam verwenden
  • wirkt keimhemmend, regt Leber & Galle an, schweißhemmend, kreislaufanregend

Schnittlauch

  • Blätter nach Bedarf nahe dem Boden abschneiden
  • nur frisch verwenden
  • blutdrucksenkend, appetitanregend

Thymian

  • Blätter nach Bedarf pflücken
  • keimtötend, stimmungsaufhellend, gegen Ermüdung und Schwäche

Kräuter aufbewahren:

  • Lufttrocknen: Kräuter mit einem Faden zu Bündeln zusammenbinden und an einem trockenen und warmen Ort 2 Wochen aufhängen.
  • Trocknen in der Mikrowelle: Blätter von den Stielen zupfen, auf ein Kückenpapier legen und für 4 Minuten bei 650 Watt in die Mikrowelle geben.
  • Einfrieren: Kräuter kurz ins kochende Wasser geben, mit kaltem Wasser abschrecken und im Beutel einfrieren.

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Energie & Wissen

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energiesparhaus

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe