Startseite Kontakt Übersicht www.enviaM.de

Wasser

Wasser ist kostbar – und kostet

Foto: Spülbecken

Ein Mensch verbraucht rund 130 Liter Trinkwasser am Tag: eine fast unvorstellbare Menge. Das wenigste davon trinken wir, das meiste „verschwindet“ für die Körperpflege, die Toilettenspülung, das Wäschewaschen oder die Gartenbewässerung. Wasser ist heute kostbar geworden, vor allem in den südlichen Ländern. Aber auch bei uns wird es durch anziehende Preise zunehmend zum Kostenfaktor im Haushalt.

Vor allem die Warmwasserbereitung kann teuer werden. Um 1.000 Liter um nur 0,9 Grad zu erwärmen, brauchen Sie eine Kilowattstunde Energie, die dann meist ungenutzt im Abfluss landet. Clevere Lösungen helfen hier, Kosten zu sparen: Solarkollektoren oder Brauchwasserwärmepumpen nutzen einfach die kostenlose Wärme der Natur.

Wie Sie sofort Wasser sparen können

Mit unseren Tipps können Sie auch ohne große technische Veränderungen sofort weniger Wasser verbrauchen.

Bei der Körperpflege (täglicher Durchschnittsverbrauch 47 Liter):

  • Sechs Minuten Duschen braucht nur ein Drittel des Warmwassers eines Vollbads. Sie sparen also Wasser und Energie.
  • Beim Zähneputzen oder Einseifen unter der Dusche das Wasser abstellen.
  • Normale Wasserhähne lassen bis zu 35 Liter pro Minute durch. Luftsprudler (Perlatoren) oder Durchflussbegrenzer senken den Durchsatz bis auf acht Liter.
  • Auch für Duschen gibt es Sparsets, die den Durchfluss begrenzen. Einfach zwischen Handbrause und Schlauch einbauen und Wasser sparen.
  • Tropfende Wasserhähne sofort reparieren. Möglicher Verlust pro Tag: fünf Liter.
  • Einhandmischer sparen aufwändiges Einstellen der richtigen Temperatur bei laufendem Wasser.

Bei der Toilettenspülung (täglicher Durchschnittsverbrauch 44 Liter):

  • So oft wie möglich die Spartaste nutzen.
  • Mit Einbauschwimmern können Sie die Wassermenge in Ihrem Spülkasten bis auf sechs Liter senken.
  • Eine undichte Spülung kann pro Tag bis zu 1.400 Liter Wasser sinnlos verbrauchen – sofort reparieren!

Beim Wäschewaschen (täglicher Durchschnittsverbrauch 17 Liter):

  • Handwäsche lohnt nicht: Sie braucht das doppelte bis dreifache einer Waschmaschine an Wasser.
  • Füllen Sie Waschmaschinen immer voll. Der Wasser- und Energieverbrauch ist auch bei halbgefüllter Maschine derselbe.
  • Nutzen Sie bei wenig verschmutzter Wäsche die Spartaste.
  • Sparen Sie sich die Vorwäsche. Moderne Waschmittel schaffen selbst groben Schmutz in einem Gang.

Beim Geschirrspülen

  • Moderne Spülmaschinen brauchen ein Drittel weniger Wasser als das Spülen von Hand.
  • Die Spülmaschine erst anschalten, wenn sie voll ist.
  • Bei geringer Verschmutzung die Spartaste drücken.

Beim Gartenbewässern:

  • Trinkwasser ist dafür viel zu schade: Regentonnen liefern Wasser zum Nulltarif. Dazu brauchen Sie nur Klappen in den Ablaufrohren Ihres Daches.
  • Den Garten ausschließlich abends gießen. Die Pflanzen können sich nachts besser erholen. Am Tag verdampft das Wasser zu schnell.
  • Rasen braucht keine Bewässerung. Er ist sehr widerstandsfähig: Selbst nach langer Trockenheit reicht ein Regenguss, um ihn wieder satt grün zu machen.

Beim Autowaschen:

  • Waschen Sie Ihr Auto in der Waschanlage. Sie verbraucht nur die Hälfte des Wassers einer Schlauchwäsche und entsorgt das Schmutzwasser umweltgerecht.

 

Exkurs: Warmwasser-Zirkulationspumpen

Wir sind gewohnt, dass warmes Wasser aus der Leitung kommt, sobald wir den Hahn aufdrehen. Den „Service“ liefert uns eine Warmwasser-Zirkulationspumpe. Dabei wird jedoch viel Wärme vergeudet: Es steht die meiste Zeit in den Rohren und gibt dort Wärme an die Umgebung ab. Sparen hilft hier einerseits eine gute Rohrdämmung, zum anderen eine Zeitsteuerung, die die Pumpe nur zu bestimmten Zeiten aktiviert, zum Beispiel am Morgen und am Abend. Die Alternative: Die Pumpe ganz abstellen und warten, bis Warmwasser kommt. Doch das vergeudet wiederum wertvolles Trinkwasser.

 

Lexikon

Fachbegriffe leicht verständlich

Seitenbewertung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 2 3 4 5 6

1 = sehr gut, 6 = ungenügend

Brennstoffzelle

Teaser Brennstoffzelle

Online-Kundencenter

Hier können Sie Ihr Stromkonto pflegen und erhalten aktuelle Kundeninformationen.

mehr

Energie & Wissen

Stromrechner

Haben Sie den günstigsten Tarif? Der Stromrechner hilft Ihnen, die enviaM-Tarife zu vergleichen.

mehr

Logo der RWE Gruppe